Industrie 4.0

Datengetriebene Vernetzung der Produktion

Was bedeutet Industrie 4.0?

Industrie 4.0 bezeichnet die Vernetzung der Produktion. Diese industrielle Revolution erfasst die Digitalisierung und Verknüpfung aller beteiligten Elemente im Wertschöpfungsprozess.

Die Vision für Industrie 4.0 ist die vollautomatisierte Fabrik, in der Maschinen, Produkt und Kunde permanent Informationen untereinander austauschen. Dazu werden in die Produktionsroboter winzige Computer und Sensoren eingebaut und zu einem cyber physischen System (CPS) vernetzt. Zusätzlich ist das CPS mit dem Internet vernetzt und kann ebenfalls von dort Informationen herunterladen und Eingaben erhalten. Die vernetzten Maschinen werden dann vollautomatisch zwischen verschiedenen Aufgaben wechseln und Hand in Hand mit menschlichen Monteuren arbeiten. Umstellungen zwischen verschiedenen Produktionsaufgaben verlaufen annähernd in Echtzeit. Die Produktion wird hierdurch um ein vielfaches flexibler und effizienter und erlaubt es sofort auf veränderte Marktbedingungen oder Kundenwünsche zu reagieren.

Industrie 4.0 wird dadurch auch den Materialfluss optimieren, da das CPS bedarfsorientiert Materialien produziert und bewegt. Dies erlaubt eine direkte Weiterentwicklung der Just-in-time Produktion, indem Sensoren in den Produkten selbstständig Wartungsbedarf vorhersagen können. Die Informationen werden an das CPS weitergeleitet, welches entsprechende Ersatzteile präventiv herstellt und die Wartung terminiert.

Die Vernetzung der Produktion mit modernster Kommunikations- und Informationstechnik ist der treibende Gedanke der vierten industriellen Revolution. Industrie 4.0 beschränkt sich jedoch nicht nur auf vollautomatisierte Fabriken, jedes Gewerbe kann von der Sammlung und fachlichen Analyse von Daten enorm profitieren.

Ihr Anwendungsfall

Wir sind auf die Nutzung wertvoller Produktionsdaten spezialisiert und können so Produktionsabläufe optimieren und überflüssige Kosten senken. Die digitale Transformation der Produktionsabläufe erfasst sowohl die Supply-Chain als auch die eigentliche Produktion und die spätere Wartung.

Alte Produktionsprozesse im Mittelstand / KMU können durch die Digitalisierung (Sensorik und Datenanalyse) auf den Prüfstand gestellt werden und iterativ verbessert werden. So können heute noch manuelle Prozesse schrittweise automatisiert und optimiert werden. Auch wenn sie heute bereits über eine gut ausgebaute Sensorik verfügen, kann eine entsprechende Datenanalyse und automatisierte Entscheidungsfindung ihre Prozesse effizienter und agiler gestalten.

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Fragestellung.

1 + 5 = ?